Marketing-Gag oder sehr sinnvoll? – Spielcasinos sponsern Jogger

Jeder sportlich ambitionierte Mensch weiß, dass ein gewisses Talent eine Sache ist, jedoch etwas daraus zu machen, eine ganz andere. Die meisten Menschen haben heute schon in der Kindheit oder als Jugendliche so viel um die Ohren, dass sie neben ihren Alltagsroutinen kaum Zeit finden, sich adäquat auf eine sportliche Ausbildung zu konzentrieren. Selbst für einen Jogger sind es nicht nur zeitliche, sondern auch finanzielle Aspekte, die mit der Frage verbunden sind, ob er sich einer sportlichen Karriere widmet.

Bedenken wir, dass Jogging-Events, über das Jahr verteilt, eher selten zu den sportlichen Highlights gehören, wäre es nicht toll, direkt auf dem Trikot des Läufers zu sehen, dass man zum Beispiel online bei auf ihn wetten kann? Der Sportler und der Anbieter können dabei profitieren, denn wer kennt schon Online-Sportwetten, geschweige denn, dass Online-Spielcasinos wie River Belle so etwas anbieten?

Wem jetzt vielleicht der Gedanke kommt, ein Jogger hätte ja wohl kaum, und wenn überhaupt, nur ganz niedrige Kosten, der sei eines Besseren belehrt. Das ist weder richtig, noch ganz so einfach. Die spezifische Ausrüstung eines Joggers, wie verschiedene Schuhe oder Kleidung, ist sehr vielfältig und kann recht teuer werden. Die meisten Jogging-Events sind auch nicht an jedem zweiten Wochenende vor der Haustür, wie beispielsweise Heimspiele beim Fußball. das bedeutet, immer mehr Reise-, Übernachtungs- und Organisationskosten fallen an, sofern man an attraktiven Wettkämpfen teilnehmen will. Wer Höchstleistungen bringen, also auch mal gewinnen will, der braucht auch ein gezieltes Training und sportärztliche Betreuung. All das geht nicht mal eben so, sondern braucht finanzielle Unterstützung.

Jogging ist zwar nicht der Publikumsmagnet wie andere Sportarten, aber es hat auch seinen Reiz. Denken wir zum Beispiel an die Tour de France, Giro d´Italia im Radsport, große Marathonläufe wie New York, Boston, Paris oder London, so sind sie doch alle irgendwie sehr bekannt. Zwar nur einmal im Jahr, aber dafür gibt es jede Menge davon. Das Sponsoring von Jogging-Sportlern ist also eine sinnvolle Angelegenheit, von der immer beide Seiten profitieren können.